Altonaer Theater

Das Altonaer Theater bringt Literatur auf die Bühne. Von Klassikern der Weltliteratur über internationale Bestseller bis zu junger deutscher Literatur ist alles dabei. Nicht nur das Programm während der regulären Spielzeit, sondern auch das traditionsreiche Sommermusical feiern Jahr für Jahr neue Erfolge. Für ganz Neugierige bieten wir zu den Stücken dramaturgische und themenbezogene Einführungen oder einen Blick auf die Bühne an.

Was gibt’s Besonderes? Ab dem 08. November sorgt das Musical „The Black Rider“ für eine dämonische Atmosphäre im Altonaer Theater. Die Kultinszenierung mit Songs von Toms Waits ist eine eigenwillige Mischung aus schrägem Varieté, schrillem Vaudeville und wunderschönen, rauchigen Melodien.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 399 058 70
Museumstraße 17
22765 Hamburg
S Altona
www.altonaer-theater.de

 

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Die größte Sprechbühne Deutschlands wurde  1899/1900 auf Initiative von Hamburger Bürgern nach einem Entwurf  der Architekten F. Feller und H. Heller gebaut.Der neobarocke Saal im Großen Haus wird durch den Malersaal und andere Spielorte innerhalb und außerhalb des Hauses ergänzt.

Das Junge Schauspielhaus präsentiert im Theaterquartier in der Gaußstraße 190 in Altona sein spezielles Repertoire für Kinder und Jugendliche.

Wohnen wir einer „Rückkehr des Religiösen“ bei, wie Michael Houellebecq diagnostizierte? Wie verhalten wir uns gegenüber ethnischen, sozialen und religiösen Konflikten, deren Motivationen oft unübersichtlich und fremd erscheinen? Was kann die Kunst in der Reflexion leisten? Bei unseren Recherchen sind wir auf Texte gestoßen, die beunruhigen, in denen Formulierungen und Gedanken zu finden sind, die keine Rücksicht auf „Political Correctness“ nehmen, sondern Streitbares und auch Bestreitbares zur Diskussion stellen. In einem neuen „Streitraum“, dem wir den Namen „FAQ-Room“ für „frequently asked questions“ gegeben haben, stellen wir diese neuen Texte in deutschsprachigen Erst- und Uraufführungen vor.

Nach den Eröffnungspremieren „Reisende auf einem Bein“ von Herta Müller, „Effi Briest- allerdings  mit anderem Text und anderen Melodien“ von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk sowie „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ von Janne Teller im vergangenen September werden weiter Produktionen wie „Schiff der Träume“ nach Federico Fellini (Regie: Karin Beier),„Geächtet“ von Ayad Akhtar (Regie: Klaus Schumacher) und „Unterwerfung“ von Michel Houllebecq (Regie: Karin Beier) u.a. zu erleben sein.

Elbphilharmonie Konzerte

Die Elbphilharmonie Konzerte bilden seit der Konzertsaison 2009/2010 das hauseigene Programm von Elbphilharmonie und Laeiszhalle – ein vielseitiges Programm mit Klassik, Jazz und Musik aus aller Welt, mit exzellenten Künstlerpersönlichkeiten und Stars von morgen, mit Konzerten in der Laeiszhalle und Festival-Projekten in ganz Hamburg.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo finden die Elbphilharmonie Konzerte statt? Großer und Kleiner Saal der Laeiszhalle, Kampnagel. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender  entnehmen.

Tel 040 357 666 66
Laeiszhalle: U Messehallen, Kampnagel: U Borgweg oder U Saarlandstraße
www.elbphilharmonie.de

 

Ensemble Resonanz

Klassische Musik, lebendig und gegen den Strich gebürstet. Traditionelles in unerwarteter Gesellschaft, Begegnung mit Komponisten unserer Zeit, neue Präsentationsformen, mitreißendes Spiel und Top Qualität – damit hat sich das Ensemble Resonanz weit über die Grenzen Hamburgs hinaus einen Namen gemacht. Minimal oder Barock, Multimedia oder Kammerkonzert, Laeiszhalle oder Schanzenviertel, Uraufführungen oder Baby-Konzerte – Du hast die Wahl!

Was gibt’s Besonderes? Am 22.10.2015 spielt das Ensemble Resonanz im resonanzraum im Bunker St. Pauli ein urban string mit Kalle Kalima und u.a. Werken von Steve Reich. Am 27.11.2015 steht der kanadische Komponist Claude Vivier im Mittelpunkt der jungen Reihe.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielt das Ensemble Resonanz? resonanzraum, Laeiszhalle. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender entnehmen.

TEL 040 357 041 760
resonanzraum: U Feldstraße, Laeiszhalle: U Messehallen
www.ensembleresonanz.com

Ernst Deutsch Theater

An drei Spielorten erleben im Ernst Deutsch Theater in der Saison über 200.000 Besucher ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm. Im Mittelpunkt der Theaterarbeit stehen zeitgenössische und klassische Theaterstoffe mit großartigen Schauspielern. Beliebt und bekannt ist die Reihe Best of Poetry Slam und die Kooperation mit der Ballettschule das Hamburg Ballett – John Neumeier sowie dem Bundesjugendballett. Wir bieten außerdem anregende Podiumsdiskussionen, Vorstellungen mit Gebärdensprachdolmetschern sowie kostenlose Stückeinführungen für ausgewählte Stücke an.

Was gibt’s Besonderes? Wir starten am 27.08.15 mit der deutschsprachigen Erstaufführung „Anne. Das Tagebuch der Anne Frank“: nehmen ab.01.10.15 Volker Lechtenbrinks „Leben, wie ich es mag“ wegen des großen Erfolgs wieder auf und bringen Ildikó von Kürthys erstes Theaterstück „Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung“ ab 17.03.16 auf unsere Bühne u.v.m.

Tel 040 227 014 20

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg
U Mundsburg
www.ernst-deutsch-theater.de

Das Hamburg Ballett – John Neumeier

Mit seinen Kreationen begeistert der Hamburger Ballettintendant und Chefchoreograf John Neumeier nicht nur in der Hamburgischen Staatsoper, sondern auch auf Gastspielen weltweit. Ein Geheimnis seines Erfolgs ist die Themenvielfalt – von Choreografien zu sinfonischer und sakraler Musik bis hin zu Handlungsballetten. Höhepunkte der Spielzeit 2014/2015 sind John Neumeiers Ballett zu Schuberts „Winterreise“, die Neufassung von „Peer Gynt“ nach Henrik Ibsen sowie „Préludes CV“, eines seiner persönlichsten Ballette.

Was gibt’s Besonderes?Im Herbst steht John Neumeiers „A Cinderella Story“ sowie seine jüngste Neufassung von „Peer Gynt“ auf der Bühne. Das Repertoire runden Klassiker wie „Liliom“ sowie das „Weihnachtsoratorium I-VI“ ab.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 356 868
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
U Gänsemarkt
www.hamburgballett.de

Hamburger Kammerspiele

Die Hamburger Kammerspiele sind ein Privattheater im Hamburger Grindelviertel. Seine Produktionen sind weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt. Gezeigt wird modernes und kritisches Sprechtheater mit zeitgenössischer Dramatik. Die Besetzung ist hochkarätig: Hier kann man Schauspieler wie Martin Semmelrogge, Dominique Horwitz, Boris Aljinovic und Pheline Roggan live sehen und erleben.

Was gibt’s Besonderes? Die Kammerspiele zeigen Euch einen bunten Mix aus neuen Stücken wie “Private Peaceful” mit Robert Stadlober, das Beziehungsstück “Unsere Frauen”, die Tragikomödie “Abraham” mit Jörg Schüttauf oder dem turbulenten Liederabend “Sekretärinnen”

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 0800 413 344 0
Hartungstraße 9-11
20146 Hamburg
U Hallerstraße
www.hamburger-kammerspiele.de

Hamburger Symphoniker

Erlebnis. Orchester. Die Hamburger Symphoniker versuchen wie kein anderes Orchester der Stadt, in ihren Konzerten immer wieder zu überraschen, Gewohntes neu zu präsentieren, Neues wie selbstverständlich neben Klassischem zu platzieren und so die Hörgewohnheiten und – dank bewusster Grenzerweiterung und -überschreitung des eigentlichen Konzertrahmens in Form ungewöhnlicher Aufführungsorte und multimedialer Ergänzungen – auch die Sehgewohnheiten unserer Konzertbesucher zu fordern, zu fördern und sie durch neue Erlebnisse zu bereichern.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 357 666 66
Johannes Brahms Platz 1
20355 Hamburg
U Messehallen (Laeiszhalle)
www.hamburgersymphoniker.de

Hamburgische Staatsoper

Ab 18. Oktober 2015 wird mit der Wiederaufnahme des Giuseppe-Verdi-Klassikers „Don Carlos“ ein grossartiges Werk des reichen Repertoireschatzes der Staatsoper Hamburg auf der grossen Bühne zu sehen sein. Ein Besuch in einem der besten Opernhäuser Europas lohnt sich immer!

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 356 868
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
U Gänsemarkt
www.staatsoper-hamburg.de

Harburger Theater

Stars wie Hardy Krüger Jr., Ingolf Lück, Kristian Bader, Josef Heynert uva. und ein abwechslungsreicher Spielplan aus Klassikern, Komödien, modernen Zeitstücken und Musicals – dafür steht das Harburger Theater. Es sind spannende Eigenproduktionen sowie die erfolgreichsten Stücke aus dem Altonaer Theater und aus den Hamburger Kammerspielen zu sehen, gepaart mit dem Besten aus der Comedyszene, die die besondere Qualität garantieren.

Was gibt’s Besonderes? Ingolf Lück, bekannt aus der „Wochenshow“, spielt ab dem 04. November „Seite Eins“, ein hochspannendes Theaterstück über die Gefahren und Verlockungen von schneller Berühmtheit.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 333 950 60
Museumsplatz 2
21073 Hamburg
S Harburg-Rathaus
www.harburger-theater.de

Kampnagel

In der ehemaligen Kranfabrik treffen sich großartige Künstler, Performer, Tänzer, Musiker, Widerständler, Partypeople und Kunstverzehrer aus aller Welt. Kampnagel zählt zu den international bedeutendsten Bühnen für darstellende Künste, ist Brut- und Spielstätte für Kontroversen, künstlerische Positionen und ungewöhnliche Kooperationen. Herkömmliche Genre-Einteilungen werden aufgebrochen, es wird getanzt, experimentiert, diskutiert, geprobt, performt und entspannt, während nebenan der Osterbekkanal vorbeirauscht.

Was gibt’s Besonderes? Im Herbst zeigt Kampnagel zwei Stücke von südafrikanischen Choreografinnen: „ROMEO & JULIET / REBELLION & JOHANNESBURG“ des Newcomers Jessica Nupen und „CARMEN“ des Shootingstars Dada Masilo. Die deutsch-ivorische Performers von Gintersdorfer/Klaßen sind wieder im November auf Kampnagel mit „EXORZIEREN STATT EXERZIEREN“. Keine andere Gruppe setzt sich so vehement und schonungslos mit Postkolonialismus im Theater auseinander und erzeugt dabei immer wieder ebenso unterhaltsame wie herausfordernde Performances.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 270 949 49
Jarrestraße 20
22303 Hamburg
U Borgweg, U Saarlandstraße
www.kampnagel.de

Junges SchauSpielHaus Hamburg

Auf dem Theatergelände in der Gaußstraße 190 in Altona macht das JungeSchauSpielHausHamburg junges Theater für ein junges Publikum – und zwar nicht nur für Kinder! Hier inszenieren junge Regietalente wie alte Hasen Stücke zu aktuellen politischen Themen, Stadtteilprojekte sowie Klassikerbearbeitungen für Leute von heute.

Was gibt’s Besonderes? Erste Premiere am 11.9.2015 “Nichts. Was im Leben wichtig ist von Janne Teller  (13+) in der Regie von Klaus Schumacher

Tel 040 248 713

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Gaußstraße 190
22765 Hamburg
Bus 2 ab S Altona
www.schauspielhaus.de/junges

Lichthof Theater

Das preisgekrönte Off-Theater ist einer der vielseitigsten Theaterorte Hamburgs! Abseits konventioneller Spiel- und Sehgewohnheiten zeigt das Lichthof ausgewählte Produktionen, Projekte und Performances aus Hamburg und ganz Deutschland. Als Produktionsstätte für freies Theater kann man hier die Premiere und oft sogar die Uraufführung von bis zu 15 Produktionen pro Spielzeit erleben. Besonderes Highlight ist der alljährliche Start Off Wettbewerb, der Starregisseuren von morgen den Start in die freie Szene eröffnet.

Was gibt’s Besonderes? Im September steht der bekannte Poetry Slammer und Kabarettist Jasper Diedrichsen auf der Bühne, nämlich in der Wiederaufnahme des Start off-Siegers 2014 “KarlMaySelf” (ab 17. September, Regie: Johannes Ender). Das renommierte Berliner Recherchetheaterkollektiv lunatiks produktion zeigt im Oktober “Hans! Start up, Slow Down – Die Show zur App”, einen unterhaltsam-informativen Abend über Welt der Gründerszene. Im selben Monat bringt Simone Dede Ayivi mit “Performing Back” einen multimedialen Reisebericht aus Schwarzer Perspektive auf die Bühne (09./10. Oktober). “Gentrifiction” ist die erste Uraufführung am LICHTHOF in dieser Spielzeit: Lena Bireschs mit dem Kaltstart Jurypreis ausgezeichneter Astroklamauk über existenzielle Menschehitsthemen feiert am 15. Oktober die Uraufführung (Regie: Helge Schmidt).

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 855 008 40
Mendelssohnstr. 15
22761 Hamburg
S-Bahn Bahrenfeld, Metrobus 2+3 Bornkampsweg
www.lichthof-theater.de

Literaturhaus Hamburg

Das Literaturhaus Hamburg lädt regelmäßig internationale Bestseller-Autoren und Schriftstellergrößen ein, aber auch junge Autoren, die sich gerade in der Literaturszene einen Namen machen. Seid bei den Lesungen dabei und erlebt eure Lieblingsautoren hautnah, während sie mit Literaturkritikern über ihre Bücher diskutieren. Für Abwechslung ist gesorgt, denn bei uns an der Alster wird z.B auch geslammt und selbst geschrieben.

Was gibt’s Besonderes? Vom 23. bis 26. November bringen die Nordischen Literaturtage literarische Nordlichter an die Außenalster und präsentieren die besten Neuerscheinungen aus der skandinavischen und nordischen Literatur.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel. 040 227 020 11
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
U Mundsburg, BUS 172/173/6 Mundsburger Brücke
www.literaturhaus-hamburg.de

NDR Sinfonieorchester

Klasse Orchester! Klasse Dirigenten! Klasse Solisten! Und vor allem Klasse Musik! Dafür stehen das NDR Sinfonieorchester und sein Chefdirigent Thomas Hengelbrock, der in der internationalen Musikszene für seine unermüdliche Entdeckerlust und höchst abwechslungsreichen Konzertprogramme bekannt ist.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielt das NDR-Sinfonieorchester? Laeiszhalle, Kampnagel, Rolf-Liebermann-Studio. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender entnehmen.

Email sinfonie@ndr.de
Laeiszhalle: U Messehallen, Kampnagel: U Borgweg oder U Saarlandstraße, Rolf-Liebermann-Studio: U Hallerstraße
www.ndr.de/sinfonieorchester

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Über 185 Jahre hanseatisch-philharmonische Konzerttradition: Das Philharmonische Staatsorchester prägt den Klang der Hansestadt. Große Künstlerpersönlichkeiten standen bereits am Pult des Orchesters: Peter Tschaikowsky, Richard Strauss, Gustav Mahler, Sergej Prokofjew oder Igor Strawinsky. Seit dem 20. Jahrhundert arbeiteten Chefdirigenten wie Karl Muck, Wolfgang Sawallisch, Gerd Albrecht, Ingo Metzmacher und Simone Young mit dem Klangkörper. Mit der Spielzeit 2015/2016 übernimmt Kent Nagano das Amt des Hamburgischen Generalmusikdirektors und Chefdirigenten des Philharmonischen Staatsorchesters und der Staatsoper Hamburg.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielt das Philharmonische Staatsorchester? Laeiszhalle

Tel 040 356 868
Laeiszhalle: U Messehallen

www.staatsorchester-hamburg.de

Thalia Theater

Besucht eines der erfolgreichsten Sprechtheater Deutschlands. Im Herzen Hamburgs gelegen, zeichnet sich das Thalia Theater durch ein ausgezeichnetes Ensemble mit nationalen und internationalen Theaterstars aus. Starke Regiehandschriften prägen unsere Klassiker der Weltliteratur und zahlreichen Uraufführungen.

Was gibt’s Besonderes? Brecht: Die Dreigroschenoper (R: Nunes)//Zola: Liebe. Trilogie meiner Familie 1 (R: Perceval)//Kushner: Engel in Amerika (R:Kraft)//Horváth: Kasimir und Karoline (R. Steckel)

Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 3281 4444
Alstertor
20095 Hamburg
U/S Jungfernstieg, U und Bus Mönckebergstraße
www.thalia-theater.de

Thalia Theater Gaußstraße

Auch in Altona! Zum Thalia gehört übrigens auch die Dependance Thalia in der Gaußstraße in Hamburg Altona. Hier werden vor allem junge Stücke gespielt – unbedingt entdecken!

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 3281 4444
Gaußstraße 190
22765 Hamburg
Bus 2 ab S Altona
www.thalia-theater.de