Altonaer Theater

Das Altonaer Theater bringt Literatur auf die Bühne. Von Klassikern der Weltliteratur über internationale Bestseller bis zu junger deutscher Literatur ist alles dabei. Nicht nur das Programm während der regulären Spielzeit, sondern auch das traditionsreiche Sommermusical feiern Jahr für Jahr neue Erfolge. Für ganz Neugierige bieten wir zu den Stücken dramaturgische und themenbezogene Einführungen oder einen Blick auf die Bühne an.

Was gibt’s Besonderes? Mit “Fast Genial” nach dem Roman von Benedict Wells kommt ab 02. November ein echter Road-Trip mit immer neuen Wendungen und einem im wahrsten Sinn atemberaubenden Showdown auf die Bühne.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 399 058 70
Museumstraße 17
22765 Hamburg
S Altona
www.altonaer-theater.de

 

Deutsches SchauSpielHaus Hamburg

Kommt in das schönste Theater der Stadt! Am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg inszenieren europäische Top-Regisseure mit einem exzellenten Schauspielensemble. Auf dem Spielplan stehen neben Stoffen der klassischen Moderne (Tschechow, Ibsen, Kafka, Beckett) auch genreübergreifende Theaterformen. Die Spielzeit 2014-15 eröffnet die gefeierte junge Regisseurin Karin Henkel mit Ibsens „John Gabriel Borkman“. Weiterhin im Programm: „Die Rasenden“ – der Antikenmarathon von Intendantin Karin Beier.

Was gibt’s Besonderes? “NEW HAMBURG”-Festival vom 3.-25.10.2014 auf der Veddel; “Welt-Klimakonferenz” von Rimini Protokoll, ab 21.11.2014

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 248 713
Kirchenallee 39
20099 Hamburg
U/S Hauptbahnhof
www.schauspielhaus.de
 

Elbphilharmonie Konzerte

Die Elbphilharmonie Konzerte bilden seit der Konzertsaison 2009/2010 das hauseigene Programm von Elbphilharmonie und Laeiszhalle – ein vielseitiges Programm mit Klassik, Jazz und Musik aus aller Welt, mit exzellenten Künstlerpersönlichkeiten und Stars von morgen, mit Konzerten in der Laeiszhalle und Festival-Projekten in ganz Hamburg.

Was gibt’s Besonderes? 12. – 15.11. »Greatest Hits Vol. 2« auf Kampnagel

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo finden die Elbphilharmonie Konzerte statt? Großer und Kleiner Saal der Laeiszhalle, Kampnagel. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender  entnehmen.

Tel 040 357 666 66
Laeiszhalle: U Messehallen, Kampnagel: U Borgweg oder U Saarlandstraße
www.elbphilharmonie.de

 

Ensemble Resonanz

Klassische Musik, lebendig und gegen den Strich gebürstet. Traditionelles in unerwarteter Gesellschaft, Begegnung mit Komponisten unserer Zeit, neue Präsentationsformen, mitreißendes Spiel und Top Qualität – damit hat sich das Ensemble Resonanz weit über die Grenzen Hamburgs hinaus einen Namen gemacht. Minimal oder Barock, Multimedia oder Kammerkonzert, Laeiszhalle oder Schanzenviertel, Uraufführungen oder Baby-Konzerte – Du hast die Wahl!

Was gibt’s Besonderes? Am 31.10.2014 eröffnet das Ensemble Resonanz seine neue Heimat, den resonanzraum mit einem “best of urban string” von der Abendsonne bis zum Morgengrauen. Kammermusik und Beat gibt es jetzt in Bunker und Beton. Am 21.11.2014 spielt das Ensemble Resonanz mit der gefeierten Bratschistin Tabea Zimmermann und Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Erich Wolfgang Korngold im großen Saal der Laeiszhalle.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielt das Ensemble Resonanz? resonanzraum, Laeiszhalle. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender entnehmen.

TEL 040 357 041 760
resonanzraum: U Feldstraße, Laeiszhalle: U Messehallen
www.ensembleresonanz.com

Ernst Deutsch Theater

An drei Spielorten erleben im Ernst Deutsch Theater in der Saison über 200.000 Besucher ein anspruchsvolles und vielseitiges Programm. Im Mittelpunkt der Theaterarbeit stehen zeitgenössische und klassische Theaterstoffe mit großartigen Schauspielern. Beliebt und bekannt ist die Reihe Best of Poetry Slam und die Kooperation mit der Ballettschule das Hamburg Ballett – John Neumeier sowie dem Bundesjugendballett. Wir bieten außerdem anregende Podiumsdiskussionen, Vorstellungen mit Gebärdensprachdolmetschern sowie kostenlose Stückeinführungen für ausgewählte Stücke an.

Was gibt’s Besonderes? Wir starten mit drei Uraufführungen: die Revue „Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre“, „Heute bin ich blond“ von John von Düffel und „Leben, wie ich es mag“ von und mit Volker Lechtenbrink, „Im Aufschwung VI“ – Das Bundesjugendballett 17. bis 21.11., unsere Weihnachtskomödie „Sonny Boys“ vom 27.11. Geheimtipp: Wer selber aktiv werden will, erkundigt sich nach unserem Projekt „Theatrales Philosophieren“.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 227 014 20
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg
U Mundsburg
www.ernst-deutsch-theater.de

Das Hamburg Ballett – John Neumeier

Mit seinen Kreationen begeistert der Hamburger Ballettintendant und Chefchoreograf John Neumeier nicht nur in der Hamburgischen Staatsoper, sondern auch auf Gastspielen weltweit. Ein Geheimnis seines Erfolgs ist die Themenvielfalt – von Choreografien zu sinfonischer und sakraler Musik bis hin zu Handlungsballetten. Höhepunkte der Spielzeit 2014/2015 sind John Neumeiers Ballett zu Schuberts „Winterreise“, die Neufassung von „Peer Gynt“ nach Henrik Ibsen sowie „Préludes CV“, eines seiner persönlichsten Ballette.

Was gibt’s Besonderes? Im Herbst stehen John Neumeiers Klassiker „Tod in Venedig“ und seine jüngste Kreation „Tatjana“ auf der Bühne. Im Dezember feiert August Bournonvilles berühmtes Ballett „Napoli“, in der choreografischen Überarbeitung von Lloyd Riggins, Premiere in der Staatsoper.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 356 868
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
U Gänsemarkt
www.hamburgballett.de

Hamburger Kammerspiele

Die Hamburger Kammerspiele sind ein Privattheater im Hamburger Grindelviertel. Seine Produktionen sind weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt. Gezeigt wird modernes und kritisches Sprechtheater mit zeitgenössischer Dramatik. Die Besetzung ist hochkarätig: Hier kann man Schauspieler wie Martin Semmelrogge, Dominique Horwitz, Boris Aljinovic und Pheline Roggan live sehen und erleben.

Was gibt’s Besonderes? Die Kammerspiele zeigen Euch einen bunten Mix aus neuen Stücken wie das Beziehungsstück”Zorn” mit Rufus Beck, die Komödie “Unsere Frauen” oder “Rot” ein Abend über den Maler Mark Rothko.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 0800 413 344 0
Hartungstraße 9-11
20146 Hamburg
U Hallerstraße
www.hamburger-kammerspiele.de

Hamburger Symphoniker

Erlebnis. Orchester. Die Hamburger Symphoniker versuchen wie kein anderes Orchester der Stadt, in ihren Konzerten immer wieder zu überraschen, Gewohntes neu zu präsentieren, Neues wie selbstverständlich neben Klassischem zu platzieren und so die Hörgewohnheiten und – dank bewusster Grenzerweiterung und -überschreitung des eigentlichen Konzertrahmens in Form ungewöhnlicher Aufführungsorte und multimedialer Ergänzungen – auch die Sehgewohnheiten unserer Konzertbesucher zu fordern, zu fördern und sie durch neue Erlebnisse zu bereichern.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 357 666 66
Johannes Brahms Platz 1
20355 Hamburg
U Messehallen (Laeiszhalle)
www.hamburgersymphoniker.de

Hamburgische Staatsoper

Mit York Höllers Der Meister und Margarita nach dem Kultroman von Michail Bulgakow eröffnet die Staatsoper Hamburg die Saison. Im Oktober und November folgen dann drei frühe Werke von Verdi, Opernchefin Simone Young dirigiert. Außerdem gibt es Klassiker des Opernrepertoires von Mozart, Strauss, Donizetti und Wagner in spannenden Inszenierungen. Ein Besuch in einem der besten Opernhäuser Europas lohnt sich immer!

Was gibt’s Besonderes? Mit Georg Friedrich Händels “Almira” hat die Staatsoper im Oktober eine musikalische Rarität aus der Geschichte der “Gänsemarkt-Oper” auf dem Spielplan.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 356 868
Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
U Gänsemarkt
www.staatsoper-hamburg.de

Harburger Theater

Mit Stars wie Helen Schneider, Hardy Krüger Jr., Kristian Bader, Peter Bause, Markus Boysen uva. und einem abwechslungreichen Spielplan aus Klassikern, Komödien, modernen Zeitstücken und Musicals ist das Harburger Theater das Theater für Hamburgs Süden. Es sind die 6 erfolgreichsten Produktionen aus dem Altonaer Theater und aus den Hamburger Kammerspielen, gepaart mit dem Besten aus der Comedyszene, die die besondere Qualität garantieren.

Was gibt’s Besonderes? Die Reifeprüfung mit Helen Schneider als Mrs. Robinson und Johannes Merz als Benjamin Braddock versprüht den Charme des Filmklassikers.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 333 950 60
Museumsplatz 2
21073 Hamburg
S Harburg-Rathaus
www.harburger-theater.de

Kampnagel

In der ehemaligen Kranfabrik treffen sich großartige Künstler, Performer, Tänzer, Musiker, Widerständler, Partypeople und Kunstverzehrer aus aller Welt. Kampnagel zählt zu den international bedeutendsten Bühnen für darstellende Künste, ist Brut- und Spielstätte für Kontroversen, künstlerische Positionen und ungewöhnliche Kooperationen. Herkömmliche Genre-Einteilungen werden aufgebrochen, es wird getanzt, experimentiert, diskutiert, geprobt, performt und entspannt, während nebenan der Osterbekkanal vorbeirauscht.

Was gibt’s Besonderes? Im November zeigt Kampnagel Alain Platels Inszenierung TAUBERBACH, die zum Berliner Theatertreffen 2014 eingeladen wurde. Shootingstar David Wampach präsentiert im Dezember mit CASSETTE – NACH NUSSKNACKER eine queere Version des Ballettklassikers.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 270 949 49
Jarrestraße 20
22303 Hamburg
U Borgweg, U Saarlandstraße
www.kampnagel.de

Junges SchauSpielHaus Hamburg

Auf dem Theatergelände in der Gaußstraße 190 in Altona macht das JungeSchauSpielHausHamburg junges Theater für ein junges Publikum – und zwar nicht nur für Kinder! Hier inszenieren junge Regietalente wie alte Hasen Stücke zu aktuellen politischen Themen, Stadtteilprojekte sowie Klassikerbearbeitungen für Leute von heute.

Was gibt’s Besonderes? “Wut” nach dem preisgekrönten Film von Max Eipp; “Fun” von Bosley, Lycos, Nantsou (beide Regie Klaus Schumacher)

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 248 713
Gaußstraße 190
22765 Hamburg
Bus 2 ab S Altona
www.schauspielhaus.de/junges

Lichthof Theater

Das preisgekrönte Off-Theater ist einer der vielseitigsten Theaterorte Hamburgs! Abseits konventioneller Spiel- und Sehgewohnheiten zeigt das Lichthof ausgewählte Produktionen, Projekte und Performances aus Hamburg und ganz Deutschland. Als Produktionsstätte für freies Theater kann man hier die Premiere und oft sogar die Uraufführung von bis zu 15 Produktionen pro Spielzeit erleben. Besonderes Highlight ist der alljährliche Start Off Wettbewerb, der Starregisseuren von morgen den Start in die freie Szene eröffnet.

Was gibt’s Besonderes? Brauchen wir einen neuen Feminismus? “Prinzessinnen – PlusMinus einhundert Jahre” von Nina Mattenklotz erkundet Frauenbilder heute, früher und in der Zukunft. Die jungen Künstler von Genbu Arts widmen sich Defoes “Robinson Crusoe” und Björn Bickers “Deportation Cast” schildert die harte Realität abgeschobener Asylanten und fragt nach Verantwortung und Heimat.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 855 008 40
Mendelssohnstr. 15
22761 Hamburg
S-Bahn Bahrenfeld, Metrobus 2+3 Bornkampsweg
www.lichthof-theater.de

Literaturhaus Hamburg

Das Literaturhaus Hamburg lädt regelmäßig internationale Bestseller-Autoren und Schriftstellergrößen ein, aber auch junge Autoren, die sich gerade in der Literaturszene einen Namen machen. Seid bei den Lesungen dabei und erlebt eure Lieblingsautoren hautnah, während sie mit Literaturkritikern über ihre Bücher diskutieren. Für Abwechslung ist gesorgt, denn bei uns an der Alster wird z.B auch geslammt und selbst geschrieben.. Die Graphic Novel Tage versprechen tolle Bilder und es gibt viele neue Autoren zu entdecken.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel. 040 227 020 11
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
U Mundsburg, BUS 172/173/6 Mundsburger Brücke
www.literaturhaus-hamburg.de

NDR Sinfonieorchester

Klasse Orchester! Klasse Dirigenten! Klasse Solisten! Und vor allem Klasse Musik! Dafür stehen das NDR Sinfonieorchester und sein Chefdirigent Thomas Hengelbrock, der in der internationalen Musikszene für seine unermüdliche Entdeckerlust und höchst abwechslungsreichen Konzertprogramme bekannt ist.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielt das NDR-Sinfonieorchester? Laeiszhalle, Kampnagel, Rolf-Liebermann-Studio. Spielstätten bitte dem Veranstaltungskalender entnehmen.

Email sinfonie@ndr.de
Laeiszhalle: U Messehallen, Kampnagel: U Borgweg oder U Saarlandstraße, Rolf-Liebermann-Studio: U Hallerstraße
www.ndr.de/sinfonieorchester

Philharmoniker Hamburg

Seit über 185 Jahren prägen die Philharmoniker Hamburg den Klang der Hansestadt. Mit der Hamburgischen Generalmusikdirektorin Simone Young steht seit August 2005 eine international renommierte Dirigentin dem Orchester vor.

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Wo spielen die Philharmoniker Hamburg? Laeiszhalle

Tel 040 356 868
Laeiszhalle: U Messehallen
www.philharmoniker-hamburg.de
www.sounds-of-hamburg.de

Thalia Theater

Besucht eines der erfolgreichsten Sprechtheater Deutschlands. Im Herzen Hamburgs gelegen, zeichnet sich das Thalia Theater durch ein ausgezeichnetes Ensemble mit nationalen und internationalen Theaterstars aus. Starke Regiehandschriften prägen unsere Klassiker der Weltliteratur und zahlreichen Uraufführungen.

Was gibt’s Besonderes? Shakespeare: Die Tragödie von Romeo und Julia (R: Steckel)//Jelinek: Die Schutzbefohlenen (R: Stemann)//Charles Manson: Summer of Hate – Das Musical (R: Pucher)//Wagner: Rheingold/Walküre. Der Ring (R: Nunes)

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 3281 4444
Alstertor
20095 Hamburg
U/S Jungfernstieg, U und Bus Mönckebergstraße
www.thalia-theater.de

Thalia Theater Gaußstraße

Auch in Altona! Zum Thalia gehört übrigens auch die Dependance Thalia in der Gaußstraße in Hamburg Altona. Hier werden vor allem junge Stücke gespielt – unbedingt entdecken!

Was gibt’s Besonderes? Wenzel: Die Wilde 13. Vom Sitzen auf angestammten Plätzen (R: Gehler)//Lotz: Die lächerliche Finsternis (R: Rüping)//Söderberg: Gertrud (R: Stubø)

Obacht! Karten für die Vorstellungen (siehe unser Veranstaltungskalender) gibt es nach Verfügbarkeit 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Tel 040 3281 4444
Gaußstraße 190
22765 Hamburg
Bus 2 ab S Altona
www.thalia-theater.de